FRAGEN ZUR KAROSSERIE

FRAGE: Warum wird die Lexan-Karosserie von innen lackiert?
ANTWORT: Dies geschieht um einen hochglänzenden und damit optisch einwandfreien Effekt zu erzielen.

FRAGE: Was passiert, wenn man von außen lackiert?
ANTWORT: Zum einen würde sich der Glanzcharakter nicht einstellen, zum anderen springt die Farbe bei Karambolagen von der Oberfläche ab.

FRAGE: Wird die Lexanfarbe für die Karosserie im Lieferumfang enthalten sein?
ANTWORT: Nein, die Lexanfarbe ist nicht Bestandteil der Serie. Einer der Gründe dafür ist, daß wir nicht wissen können, in welcher Farbe Sie ihre Karosserie letztendlich lackieren wollen. Lexanfarbe ist aber in vielen Farbtönen im Fachhandel erhältlich.


FRAGEN ZUM MOTOR

FRAGE: Welches Zubehör benötige ich zum Betrieb des Motors?
ANTWORT: Um einen Verbrennungsmotor zu betreiben, benötigen Sie einen Glühkerzenheizer, Treibstoff
und eine Tankflasche. Der Glühkerzenheizer hat die Aufgabe, beim Startvorgang für die entsprechende
Temperatur im Motor zu sorgen und den Zündvorgang einzuleiten.

FRAGE: Welchen Treibstoff sollte ich benutzen?
ANTWORT: Als Treibstoff empfehlen wir Treibstoffe mit einem Nitromethananteil von 25 %. Beachten Sie bitte, dass der Treibstoff hochgiftig ist und nicht in der Nähe von Kindern benutzt oder gelagert werden sollte. Benutzen Sie ausschließlich im Fachhandel erworbenen Treibstoff. Lagern Sie diesen kühl und dunkel.

FRAGE: Wo kann ich diesen bekommen?
ANTWORT: Ausschließlich im Modellbaufachhandel.

FRAGE: Gibt es Unterschiede im Treibstoff?
ANTWORT: Der Treibstoff besteht in der Regel aus einem Anteil Methanol, einem synthetischen Öl und einem gewissen Nitromethanzusatz. Der Nitromethananteil kann in den Treibstoffen durchaus differieren.

FRAGE: Was bedeutet Nitro 25 %?
ANTWORT: Bei diesem Treibstoff ist ein 25 %iger Nitromethananteil beigemischt.

FRAGE: Was passiert wenn ich weniger als 25 % benutze?
ANTWORT: Das Nitromethan dient als Zündbeschleuniger und sorgt dafür, dass der Motor leicht anspringt. Bei weniger Nitromethanteil kann es sein, dass der Motor nicht so leicht startet.

FRAGE: Was, wenn der Treibstoff mehr als 25 % Nitro-Anteil hat?
ANTWORT: Nitromethan dient aber nicht nur als Zündbeschleuniger sondern ist auch leistungssteigernd.
Je höher
der Nitromethanteil, desto höher die Leistungsausbeute. Diese Regel gilt allerdings nur für reinrassige
Wettbewerbsmotoren. Je mehr Nitro verwendet wird, desto mehr nimmt die Kühleigenschaft ab.
Benutzen Sie deshalb für ihr Modell keinesfalls Treibstoff mit höhrerem Nitro-Anteil als 25%!

FRAGE: Warum sollte ich einen Luftfilter benutzen?
ANTWORT: Achten Sie immer darauf, dass auf dem Vergaser der Luftfilter angebracht und sauber ist,
ansonsten saugt der Motor, der unmittelbar über dem Boden betrieben wird, jede Menge Staub und Schmutz ein, der in der Laufbuchse wie Schmirgel wirkt und den Motor innerhalb kürzester Zeit zerstört.

FRAGE: Was ist eine Glühkerze?
ANTWORT: Die Glühkerze hat die Aufgabe, ähnlich wie bei einer Zündkerze, den Explosionsvorgang des Gemisches zu initiieren. Beim Start muss der Glühkerze durch den Glühkerzenheizer Hitze zugeführt werden. Läuft der Motor einmal, glüht die Kerze durch den immer wiederkehrenden Explosionsvorgang weiter.

FRAGE: Gibt es Unterschiede bei den Glühkerzen?
ANTWORT: Ja, die Kerzen können unterschiedliche Wärmegrade haben. So gibt es heiße und kalte Kerzen, die je nach Witterungsverhältnissen eingesetzt werden. In Ihrem GXR 28 -Motor arbeitet eine universell einsetzbare Kerze.

FRAGE: Wie stelle ich den Vergaser ein?
ANTWORT: Beachten Sie hier genau die Hinweise in der Bauanleitung. Grundsätzlich geht es darum, ein optimales Kraftstoffluftgemisch einzustellen. Der Vergaser hat drei Einstellmöglichkeiten. An der Hauptdüsennadel wird das Kraftstoffluftgemisch eingestellt, an der Teillastnadel das Mischverhältnis für die unteren Drehzahlen und das Standgas und an der Leerlaufnadel der Leerlauf. Im Betrieb sollt das Fahrzeug ständig eine Rauchfahne hinter sich herziehen, zügig Gas annehmen und beim Bremsvorgang nicht ausgehen.

FRAGE: Wie starte ich den Motor?
ANTWORT: Der GXR 28-Motor ist mit einem Seilzugstarter ausgerüstet, der den Startvorgang besonders vereinfacht. Halten Sie den Auspuff mit einem Finger zu und ziehen Sie am Seilzugstarter, bis der Kraftstoff unmittelbar vor dem Vergaser in der Leitung steht. Nun setzen Sie den Glühkerzenheizer auf. Ziehen Sie nun schnell und kurz hintereinander mehrfach am Seilzugstarter. Nach wenigen Zügen wird der Motor anspringen. Nehmen Sie anschließend den Glühkerzenheizer von der Kerze ab.

FRAGE: Was bedeutet "Einlaufen"?
ANTWORT: Bei einem Verbrennungsmotor dient der Einlaufvorgang dazu, dass sich alle drehenden Teile aufeinander einschleifen und dadurch gewisse Fertigungstoleranzen ausgeglichen werden.

FRAGE: Wie lasse ich einen Motor einlaufen?
ANTWORT: Fahren Sie mit fettem Gemisch ca. 5 Tankfüllungen. Fettes Gemisch bedeutet, dass Sie die Hauptdüsennadel weiter geöffnet haben als im Normalbetrieb. In dieser Einstellung bekommt der Motor sehr viel Schmierung, nimmt aber nur unwillig Gas an und hat eine starke Rauchentwicklung. Lassen Sie den Motor zwischen den Tankfüllungen immer wieder gut abkühlen und starten dann erneut. Nach dem Einlaufvorgang können Sie die Hauptdüsennadel schrittweise in achtel Schritten weiter zudrehen und somit den Motor auf Höchstleistung einregeln. Beachten Sie auch hier unbedingt die Bedienungsanleitung.

FRAGE: Was passiert, wenn ich das nicht tue?
ANTWORT: Ein nicht eingelaufener Motor bringt weniger Leistung und hat eine geringere Lebensdauer.

FRAGE: Kann ich mehrere Tankfüllungen direkt hintereinander fahren?
ANTWORT: Während des Einlaufvorgangs nicht. Ist der Motor jedoch eingelaufen stellt das kein Problem dar.

FRAGE: Was muss ich tun, wenn der Motor lange Zeit nicht benutzt wird?
ANTWORT: Sollten Sie das Fahrzeug über einen längeren Zeitraum nicht benutzen, so kann es nicht schaden, wenn Sie in das Kurbelgehäuse einige Tropen Konservierungsöl geben. Dazu drehen Sie die Glühkerze heraus, füllen das Öl ein und ziehen vorsichtig am Seilzugstarter. Dadurch verteilt sich das Öl im Kurbelgehäuse.


FRAGEN ZUR KYOSHO-PERFEX FERNSTEURUNG (optional oder als Abo-Geschenk erhältlich)

FRAGE: Sollte man Batterien oder Akkus zu benutzen?
ANTWORT: Die Fernsteuerung wird mit 8-Zellen der Größe AA betrieben. Hier können sowohl Akkus als auch Batterien benutzt werden. Bei häufigem Gebrauch sollte man jedoch auf Akkus zurück greifen.

FRAGE: Wie nutzt man die Trimm-Funktion?
ANTWORT: Am Sender haben Sie die Möglichkeit, die Neutralstellung der Servos zu justieren, ohne dass Sie die Gestängelängen verändern. Diese Trimmfunktion sollte jedoch nur benutzt werden um kleine Veränderungen direkt vom Sender aus durchzuführen.

FRAGE: Wie viele Autos können gleichzeitig betrieben werden und warum?
ANTWORT: Die Fernsteuerung arbeitet im 27 AM-Mhz-Bereich. Diesem Frequenzband sind unterschiedliche Kanäle zugeordnet. Im 27 Mhz-Bereich ist der Betrieb von 6 Modellen gleichzeitig möglich. Man erkennt die jeweilige Frequenz indem man den Quarz aus dem Sender herausnimmt und auf die jeweilige Beschriftung achtet. Die Quarze sind jeweils als Paare für Sender und Empfänger austauschbar.

FRAGE: Wie führe ich einen Funktionscheck bei meiner Anlage durch?
ANTWORT: Hierzu benötigen Sie idealerweise eine zweite Person, die sich mit dem Fahrzeug ca. 20 Meter von Ihnen entfernt. Nun schalten Sie den Sender ein und geben ihrem Partner das Signal zum Einschalten
der Servobox des Modells. Achten Sie hier auf die richtige Einschaltreihenfolge. Nun rufen Sie ihrem Helfer
die entsprechenden Steuerbefehle wie: Lenkung rechts, Lenkung links, Gas, Bremse zu. Dieser überprüft am Modell die richtige Bewegung. Achten Sie darauf, dass der Helfer das Fahrzeuge in Fahrtrichtung betrachtet.
Nach Abschluss des erfolgreichen Tests können Sie das Modell einsetzen. Beachten Sie beim Ausschalten wieder die richtige Reihenfolge. Hier wird zuerst das Modell ausgeschaltet, dann der Sender.

FRAGE: Wenn die Serie zu Ende ist, kann ich Teile für meinen DTM-Racer nachbestellen?
ANTWORT: Die Bauteile können noch über einen längeren Zeitraum nachbestellt werden, allerdings nur solange der Vorrat reicht. Detaillierte Angaben zu den Bestellmöglichkeiten erfolgen zum Ende der Serie.

FRAGE: Funktioniert die Fernsteuerung über einen Steckkanal oder per eingebautem Kanal?
ANTWORT: Die Fernsteurung verfügt über einen Steckkanal, die Quartze sind austauschbar. Geliefert wird jedoch nur ein Quartzset pro bestellter (oder über das Aboangebot erhaltener) Fernsteuerung.

FRAGE: Gibt es eine Bedienunsganleitung zu der angebotenen Fernsteuerung von Kyosho?
ANTWORT: Hier können Sie die Bedienunsganleitung herunterladen. (PDF-Format 1 MB) Zur besseren Lesbarkeit bitte Dokument ausdrucken.
Klicken Sie hier, um auf die Informationsseite zur Fernsteuerung zu gelangen.


FRAGEN ZUM ZUSAMMENBAU & BETRIEB DES MODELLS

FRAGE: Welche Werkzeuge werden für die Montage des AMG Mercedes DTM-Modells benötigt?
ANTWORT: Neben den Werkzeugen, die Sie jeweils zusammen mit den Ausgaben erhalten, in denen sie benötigt werden, brauchen Sie zusätzlich:
  • je 1 kleiner und mittlerer Kreuzschraubendreher
  • 1 mittlerer Schlitzschraubendreher
  • Spitzzange, Seitenschneider & Bastelmesser (Teppichschneider
  • Sekundenkleber
  • Lexanschere & Reibahle zur sauberen Bearbeitung der Karosserie

    FRAGE: Welche Viskosität hat das von Ihnen gelieferte Stoßdämpfer-Öl?
    ANTWORT: Sie erhalten Öl mit der Viskosität 100 cps, es kann aber auch „zäheres“ Öl verwendet werden (200 cps oder 300 cps) – was neben anderen Faktoren (Gleitfähigkeit der Kolbenstange & Federhärte der Schraubenfeder) die Dämpfung beeinflusst. Generell kann man sagen: Zäheres Öl = trägeres Fließverhalten = härtere Dämpfung. Weitere Informationen zur Verwendung von Ölen mit verschiedenen Viskositäten für die Stoßdämpfer von RC-Autos erhalten Sie mit der Ausgabe 3 in der Rubrik RC-MOTORWELT.

    FRAGE: Wie komme ich bequem an Ersatzteile für meinen Racer?
    ANTWORT: Bestellen Sie die Ausgabe mit dem Bauteil, welches Sie benötigen, und verwenden Sie es als Ersatzteil. Sie können einzelne Ausgaben entweder über unsere Website oder über den Kundenservice nachkaufen. Rund 1 Jahr über das Erscheinungsdatum der letzten Ausgabe hinaus bieten wir Ihnen diesen Service, der Ihnen die Erstzteilbeschaffung und Nachbestellung leicht macht.

    FRAGE: Gibt es einen Bauplan, auf dem alle Teile des Modellautos verzeichnet sind?
    ANTWORT: Ja, den Bauplan (auch "Exploded View" genannt) erhalten Sie mit der Ausgabe 18.

    FRAGE: Ist die Einzelteildarstellung mit der Gesamtübersicht aller Bauteile des AMG Mercedes C-Klasse DTM 2008-Modells, die der Ausgabe 18 beiliegt, auch als Download verfügbar?
    ANTWORT: Ja, die Einzelteildarstellung können Sie hier im PDF-Format herunterladen. Einen weiteren Download-Link für das Dokument finden Sie unter dem Menüpunkt "Das Montage-Manual" in der Rubrik "Das Magazin".

    FRAGE: Ich habe mit dem hinteren Differential ein Problem. Fertig montiert, hakt es beim Drehen am Getriebeanschluss sehr stark, und man hört beim Drehen schrappende Geräusche.
    ANTWORT: Zunächst eine generelle Anmerkung: Achten Sie auf das Geräusch beim Drehen an der Antriebswelle. Sitzt das Ritzel richtig, ist ein leichtes "Schnurren" zu hören, die Zahnflanken fassen hörbar in den Zahnkranz des Tellerrads.

    Je näher das Ritzel dem Differenzialgehäuse kommt, desto leiser wird dieses Schnurren (gut). Nur wenn's gar nicht mehr schnurrt, steht das Ritzel wahrscheinlich schon am Gehäuse an (schlecht).

    Bei der Einstellung des Zahnflankenspiels ist also FEINGEFÜHL gefragt!

    Ganz konkret kann die beschriebenen Schwergängigkeit zwei Ursachen haben:

    • Ursache A: Das Antriebsritzel steht am Differenzialgehäuse an.

      Test:
      Bewegen Sie das Antriebsritzel ca. einen halben Millimeter aus der Differenziel-Halterung, indem Sie an der Kardanmuffe ziehen, die auf der Antriebswelle fixiert ist, und drehen Sie erneut an der Antriebswelle. Ist das "Haken" bzw. Der Widerstand beim Drehen jetzt immer noch zu spüren?

      Falls ja: Prüfen Sie Ursache B (siehe weiter unten)

      Falls nein (sprich: das Herausziehen beseitigt das Haken)

      Lösen Sie die Kardanmuffe, und schieben Sie diese jetzt um jenen halben Millimeter weiter auf die Welle. So fixiert, verhindert die Muffe, dass das Ritzel so weit in die Differenziel-Halterung geleitet, dass es Kontakt zum Differenzialgehäuse bekommt.

    • Ursache B: Der Zahnkranz sitzt nicht korrekt auf dem Deckel des Differenzialgehäuses

      Test: Nehmen Sie die obere Halbschale der Differenzialhalterung ab, und drehen Sie an der Antriebswelle. Nehmen Sie den Abstand zwischen Zahnkranz (Außenseite) und Innenwand der Differenziel-Halterung in Augenschein.

      Berühren die Schrauben oder das Tellerrad selbst die Wand?

      Ist das der Fall, nehmen Sie das Differenzial aus der Halterung, lösen Sie die vier Schrauben, welche Tellerrad und Gehäusedeckel fixieren, und folgen Sie den Schritten 14 bis 17 des Montage-Manuals von Ausgabe #7. Der Deckel muss auf dem Rand des Differenziel-Gehäuses einrasten, die Oberseiten der Senkkopfschrauben müssen plan mit der Oberseite des Zahnkranzes abschließen und dürfen nicht herausstehen.
    FRAGE: Ist es möglich, mit dem AMG Mercedes C-Klasse DTM 2008-Racer rückwärts zu fahren?
    ANTWORT: Verbrenner-Modelle können generell nicht rückwärts fahren. Ausgenommen davon sind Modelle, die ein Extra-Modul mit Rückwärtsgetriebe enthalten. Unser AMG Mercedes verfügt jedoch nicht darüber.

    FRAGE: Wie viel Treibstoff fasst der Tank meines Modell-Racers?
    ANTWORT: Der Tank fasst etwa 125 ml, man kann damit zwischen 7 bis 10 Minuten ununterbrochen fahren (je nach Fahrweise).

    FRAGE: Welche Spezifikationen weist die RC-Box für das AMG-Modell auf, und welche RC-Empfängermodule kann ich verwenden?
    ANTWORT: Ihre RC-Box weist folgende Spezifikationen auf:
    • Ausschnitte für 2 Servos in Standardgröße 40,5 x 20,5 x 39 mm (LxBxH) (Bestandteil der Sammlung)
    • 1 Batteriefach für vier Akkus oder Trockenzellen der Größe AA (Mignon) in 2x2-Anordnung mit TAM-Stecker (Bestandteil der Sammlung)
    • 1 Empfängerfach mit den Innenmaßen 48,5 x 22 x 33,5 mm (BxHxT). Der Empfänger ist nicht Bestandteil der Sammlung. Der zum Vorzugspreis erhältliche Receiver (Kyosho Perfex Fernsteuerung) ist ein Zweikanalempfänger 27 MHz, HF-Modulation=AM, Puls-Modulation=PPM, mit Futaba-Stecksystem für die 3 Anschlüsse der Servos und des Schalters/Batteriefachs.
    RC-Empfängermodule:
    Verwendet werden kann jeder Zweikanal-Empfänger mit Futaba-Buchsen, der mit max. 6 V Energieversorgung auskommt und in das Empfängerfach der RC-Box passt.